Unsere Trainingszeiten

 

Welpen & Junghunde                              Samstag 14:00


THS Sport

·        Jugend                                              Samstag 14:00 

·        Anfänger                                           Samstag 14:45

·        Fortgeschrittene                              Samstag 16:00  

·        Sport für alle mit Nadine                Dienstag ca. 19: 00 


THS Unterordnung

·        Jugend                                             Dienstag 18:00

·        Anfänger                                          Montag 18:00

·        Fortgeschrittene                             Dienstag 18:00

·        Fortgeschrittene                             Donnerstag 17:30


Rally Obedience

·        Anfänger / Fortgeschrittene        Montag 18.00

·        Anfänger                                          Dienstag 17:00 

·        Fortgeschrittene                             Dienstag 18:00


IGBH/IGP 

·        Unterordnung Anfänger               Montag 17:00 

 ·       Unterordnung / Vielseitigkeit      Mittwoch 17:00 

·        Vielseitigkeit                                   Samstag 15:00

·        Unterordnung / Vielseitigkeit       Sonntag 11:00 


Konditionstraining                                 Samstag 14:00

Basis-Training                                         Samstag 15:00

Welpenstunde   

                                 Jeden Samstag 14 Uhr, auch ohne Vereinsmitgliedschaft                                                     

 
In unserer Welpenstunde liegt das Hauptaugenmerk auf der Sozialisierung. Es ist wichtig, dass Welpen den Umgang mit anderen Hunden lernen. Dies geschieht bei uns in entspannter Atmosphäre im Freilauf auf unserem eingezäunten Welpenplatz. So können die Welpen gemeinsam die Welt erkunden, miteinander spielen und sich gegenseitig Grenzen setzen. Wenn es mal zu wild wird, dann stehen unsere geprüften Trainer bereit.
 Aber es wird nicht nur gespielt, wir haben ein gut durchdachtes Trainingsprogramm, um den bestmöglichen Start in ein gutes und erzogenes Hundeleben zu gewährleisten.
 
 Wichtig:
Bitte bringt zur Welpenstunde genügend Leckerchen, den Impfpass sowie den Versicherungsnachweis mit. Zudem soll der Hund bitte ein Halsband tragen.

Bei Fragen zur Welpengruppe wendet euch gerne an
[email protected]

oder besucht uns auf unserer Platzanlage. 



Junghundestunde

In unserer Junghundestunde wird die Arbeit der Welpenstunde fortgesetzt. Hier wird auch noch ein großes Augenmerk auf die spielerische Sozialisierung gesetzt. Jedoch werden die Übungseinheiten intensiviert. Hier geht es an das Festigen der Grundkommandos. 

 

Turnierhundsport (THS) 

Egal, ob Leichtathletik pur oder Breitensport, für alle Sportler und Langstreckenläufer ist der Turnierhundsport eine optimale Möglichkeit, diese Leidenschaft für Bewegung mit dem Hund zu teilen. Angeboten werden unterschiedliche Laufdisziplinen, die als Mensch/Hund-Team bewältigt werden müssen. Diese Sportart eignet sich für jeden, der Spaß am Laufen hat. Es ist kein reiner Leistungssport, sondern auch die Hobby-, Familien und Freizeitsportler finden hier das Richtige. Der  Turnierhundsport hat sich bewusst auch der Gruppe der Menschen mit Handicap geöffnet. Schon immer konnten diese im THS starten, aber mit der neuen Prüfungsordnung können nun Menschen mit Handicap mit eigenen Regeln, in eigenen Startklassen (unterschiedlich nach Art des Handicaps) im Vierkampf, Dreikampf und im Geländelauf (inkl. Canicross) starten. 

 

Sportlicher Teil (VK)

 

Im sportlichen Teil arbeiten wir im THS zumeist an Geräten. Hierbei ist ein genaues Arbeiten wichtiger, als ein schnelles, fehlerhaftes Arbeiten. Im sportlichen Teil des Turnierhundsportes haben sowohl Hund als auch Besitzer die Gelegenheit sich auszupowern. Es ist also genau das Richtige für sportliche Mensch-Hund-Teams. Wer jetzt aber glaubt, der Turnierhundsport ist nur geeignet für Sportskanonen, der liegt falsch! Auch für weniger sportliche Mensch-Hunde-Teams kann der Turnierhundsport eine tolle Abwechslung zum Alltag sein.

Zögert also nicht und schaut bei unserem Training vorbei! 

Unterordnung (VK)

 

Ähnlich wie bei vielen anderen Hundesportarten steht der Gehorsam an oberster Stelle. Voraussetzung, um aktiv im Turnierhundsport laufen zu können, ist eine Begleithundprüfung, auf welche wir natürlich umfassend vorbereiten. 

Auch nach der Begleithundprüfung trainieren wir weiter die Unterordnung. Hierbei gibt es in den verschiedenen Laufklassen unterschiedliche Anforderungen, wie beispielsweise das "Entfernen vom Hund aus der Bewegung", sowie das Abrufen aus dem Kommando "Platz" oder "Steh". 

 

Geländelauf, Canicross, Bikejöring, Dogscooter

Der Geländelauf wird über Stecken von 1000 m; 2000 m und 5000 m ausgetragen. Es gewinnt das schnellste Team. Natürlich auch hier nach Altersklassen und Geschlecht getrennt. Und wie der Name schon sagt, geht es selten über asphaltierte Strecken, sondern durch Wald und Flur. Durch die Eignung des Geländelaufs für fast alle Hunde, ob Rasse- oder Mischlingshund, ob groß oder klein, ist hiermit der Einstieg relativ leicht. Seit 2019 zählt auch  der Canicross-Sport zu den Disziplinen des Turnierhundsports. Er gleicht dem Geländelauf, ist aber nicht auf feste Streckenlängen festgelegt. Auch sind hier Mannschafts- und Verfolgungsrennen möglich. Man kann die Strecken auch mit einem geeigneten Fahrrad (Bikejöring) oder einem Roller (Dogscooter) bewältigen. Die Anforderungen an die Streckenführung sind entsprechend angepasst. 

Dreikampf, Hindernislauf, Shorty und K.O.Cup

Um hundesportlichen Anfängern einen relativ schnellen Einstieg in das sportliche Wettkampfgeschehen zu ermöglichen, gibt es die Breitensportdisziplinen des THS, bestehend aus dem Dreikampf (die 3 Laufelemente des Vierkampfs), dem Hindernislauf (losgelöst vom Vierkampf), dem Shorty (Mannschaftswettkampf in zwei Sektionen) und dem K.O.-Cup (2 Teams auf 2 parallelen Parcours). 



 

Vielseitigkeitssport (IGP)

 

 Der Vielseitigkeitssport IGP umfasst verschiedene Abteilungen und lässt sich in Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst aufteilen. 
 Grundvoraussetzung ist, wie in vielen anderen Sportarten, die Begleithundprüfung. Auf diese Prüfung bereiten wir euch und euren Hund natürlich parallel vor! 

Fährtenarbeit

 In der Fährtenarbeit lernt der Hund immer unterschiedliche Fährten, sowohl auf Ackern als auch auf der Wiese, zu verfolgen. Hierbei lernt er ausgelegte Gegenstände anzuzeigen oder darauf zu verweisen. 
  

Schutzdienst

 Im Schutzdienst wird der Gehorsam des Hundes in Grenzsituationen erlernt. Hierfür steht uns ein ausgebildeter Schutzdiensthelfer zur Verfügung, der zusammen mit unseren Ausbildern und dem Mensch-Hund-Team weitere Dinge erlernt. Beispielsweise das Verhindern von Fluchtversuchen, das Bewachen oder das Verhindern eines Überfalls.